« MAX 4G: HTC entwickelt das erste WiMAX / GSM Handy für Russland LaCie USB-Stick Kleingeld CurrenKey »

Philips iPill - Nanotechnologie zum Schlucken

Donnerstag, den 20. November 2008 um 09:24

INFO: Selbst Artikel schreiben, RSS Feed und Yigg Button:
Macht es Dir Spass gute Artikel ueber Technik zu schreiben? Dann werde Redakeur und schreibe einen Artikel:Hier anmelden und registrieren oder RSS feed in Deinen RSS Feed Reader aufnehmen.Klick den Yigg Button wenn Dir unser Artikel gefallen hat - Danke.

Die Medizin in unserer heutigen Zeit entwickelt sich rasend schnell weiter, es werden neue Mittel und Wege gesucht Krankheiten genau da zu bekämpfen wo sie auftreten. Philips hat eine Pille entwickelt die Medikamente genau da im Körper freisetzen soll wo sie gebraucht werden. Viele Medikamente verlieren ihre Wirkungskraft und verursachen Nebenwirkungen weil sie Körperstellen abdecken die nicht angesprochen werden sollen.

Die mit jedermenge Technik vollgestopfte iPill wird vor der Einnahme programmiert und mit dem nötigen Medikament versehen. Durch direkte Kommunikation mit medizinischen Anlagen kann das Medikament durch eine Pumpe genau dosiert und am Bestimmungsort im Körper freigesetzt werden.

Die Entwicklung und Forschung daran dauert schon einige Jahre an, laut Philips sei diese schon soweit fortgeschritten und zur Reife übergegangen das einer Serienproduktion nichts mehr im Wege stünde. Bis iPill aber letztendlich im Alltag zum Einsatz kommt dürte noch einige Zeit vergehen, da einer medizinisch behördlichen Zulassung einige Testreihen zugrunde liegen.

[ via switched ]

Teile und hab Spaß
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Ask
  • blinkbits
  • BlinkList
  • Bloglines
  • blogmarks
  • De.lirio.us
  • Fleck
  • Furl
  • Google Bookmarks
  • Linkarena
  • Live-MSN
  • Netscape
  • Netvouz
  • NewsVine
  • scuttle
  • Slashdot
  • Smarking
  • Socializer
  • Spurl
  • Squidoo
  • Technorati
  • YahooMyWeb

Tags: , , ,





Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 20. November 2008 um 09:24 Uhr veröffentlicht und wurde unter Tech News abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

3 Reaktionen zu “Philips iPill - Nanotechnologie zum Schlucken”

  1. Martin

    Ich stell mir das gerade vor: Du schluckst so eine Pille und die Doktoren können damit in dir wie in einem U-Boot fahren. Wofür genau ist denn die Technik, das habe ich noch nicht ganz verstanden!

  2. Marc

    Hi Martin,

    die Technik ist dazu da um Medikamente genau da im Körper hin zu transportieren wo sie eingesetzt werden sollen. Viele Medikamente verlieren auf dem Weg durch die Blutbahnen schon einges an Wirkungskraft, und führen zu Nebenwirkungen weil sie z. B. andere Organe als jenes das versorgt werden sollte - versorgen. Ich bin zwar kein Arzt, aber für mich klingt das recht plausibel und vernünftig.

  3. Emma

    Hi I am fascinated by your site. Would you want to exchange links please?

Einen Kommentar schreiben

Ähnliche Beiträge

News
Archiv
Links, Blogs
Anmelden
Add to Technorati Favorites

 Subscribe in a reader


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de


Preview on Feedage: usb-blog--das-usb-blog-f%C3%BCr-news-technik-infos-sticks-hardware-software-trends-faq-uvm
Add to My Yahoo!
Add to Google!
Add to AOL!
Add to MSN
Subscribe in NewsGator Online
Add to Netvibes
Subscribe in Pakeflakes
Subscribe in Bloglines
Add to Alesti RSS Reader
Add to RSS Web Reader
View with Feed Reader USB BLOG - Das USB Blog füS, Technik, Infos, Sticks, Hardware, Software, Trends, FAQ uvm.
Add to NewsBurst USB BLOG - Das USB Blog füS, Technik, Infos, Sticks, Hardware, Software, Trends, FAQ uvm.
Add to meta RSS USB BLOG - Das USB Blog füS, Technik, Infos, Sticks, Hardware, Software, Trends, FAQ uvm.
Add to Windows Live USB BLOG - Das USB Blog füS, Technik, Infos, Sticks, Hardware, Software, Trends, FAQ uvm.
Bloggeramt.de

Copyright © 2008 usb-blog.de